Slippery when wet
oder
Was ist Redundanz?
(Vorsicht, dieser Text kann Spuren des Wortes "heiß" enthalten)

Ich esse gerne die heiße Apfeltasche aus dem McDonalds Sortiment. Vor allem, weil McDonalds Kreditkarten ohne PIN akzeptiert, denn wer kennt schon den PIN seiner Kreditkarte?! Wenn man viel Zeit im McDonalds verbringt und sowieso gerne liest, egal was und wo, oder einfach nur weil man gerade nichts anderes in den Fingern hält und sich irgendwie beschäftigen möchte, dann liest man sich irgendwann auch die Beschreibungen auf den McDonalds Verpackungen durch. Und so sitze ich - nachdem ich den Weg über den frisch gewischten Boden ohne Genickbruch überlebt hab', heute muss mein Glückstag sein - im McDonalds in einer kleinen Booth, habe mich für drei Personen breit gemacht, und studiere aus Langeweile und später Stunde im Kaffeewahn die Aufschrift des McDonalds Produkts "Heiße Apfeltasche". Ich halte die warme Verpackung in den Händen, drehe und wende den bunten Karton und denke: Das ist aber nett. Da steht in schöner großer Schrift "Heiße Apfeltasche" drauf. Da weiß ich ja direkt was drin ist, in dem apfeltaschenförmigen Karton. Am Kopfende der Packung angelangt, freue ich mich wieder, denn hier wurde freundlicherweise vermerkt, wo die Packung zu öffnen ist - an den Laschen, welche sich auch haptisch vom Rest der Verpackung abheben - das ist wirklich zuvorkommend, denke ich. Und daneben steht nochmals - nachdem ich den Produktnamen “Heiße Apfeltasche" von der Werbetafel abgelesen, wortwörtlich eine "heiße Apfeltasche" bestellt habe, ein Produkt mit der Aufschrift "Heiße Apfeltasche" erhalten habe - der Hinweis: "Vorsicht Heiß!". Unglaublich zuvorkommend, wirklich nett, denke ich, hier fühle ich mich sicher.

Am nächsten Tag gehe ich wieder zu McDonalds, gucke auf die Werbetafel und während ich noch überlege was ich essen soll und entdecke die "Heiße Apfeltasche" und bestelle eine "heiße Apfeltasche". "Das dauert einen Moment.", sagt die freundliche Mitarbeiterin "Die muss frisch gemacht werden". Ich warte einen Moment am Rand, und die Mitarbeiterin kommt mit der verpackten "Heißen Apfeltasche" nach vorne - Ich sehe und erkenne die Verpackung mit Aufschrift in der typischen Form und bin mir sicher, dass eine "Heiße Apfeltasche" darin sein muss. An der Seite kann ich den Aufdruck "Vorsicht heiß!" entdecken und freue mich, über so viel Denkersparnis. Die Mitarbeiterin lächelt mich freundlich an, und ich grinse glücklich zurück, da ich großen Hunger habe und die frisch aufgewärmte Apfeltasche schon riechen kann. Sie lächelt mich an, als sie mir die warme Packung in die Hand gibt und weist mich freundlich darauf hin, dass "...die Apfeltasche heiß ist." "Danke.", sage ich und freue mich über so viel Nettigkeit... und die Apfeltasche in meinen Händen.

Also, auch wenn ich nicht viel weiß, und mein Abitur 2 Mal abgebrochen habe, über eine Sache bin ich mir zu hundert Prozent sicher; Dass die Apfeltasche von McDonalds heiß ist.

Beim Essen überlege ich, was die weiteren Eigenschaften der heißen Apfeltasche wohl sein könnten. Als ich fertig bin schaue ich mir die Packung nochmal genau an und entdecke einen weiteren kleingedruckten Warnhinweis für Allergiker: "Vorsicht, kann Spuren von Äpfeln enthalten."

Danke Ronald! Jetzt überlege ich, welchen prozentualen Anteil der Gesamtmenge der Begriff "Spuren" umschreibt.

I'm loving it!

David Moritz, Bonn den 29.12.2016

(Produced bei IDF-Rhetorik)

  • BACK TO LYRIC